.

eMail direkt an Micha's WeBlog

Willkommen auf Micha's Weblog (Mein Internet-Tagebuch)

26O.OOO DATEN

seit ©1998 powered by FreeFind

.

.

WdW-Weblog

upDATE: 10. Januar 2017

Was ist das WebLog?

.

.

.

.

.

zu MICHA's WELT

Diese Button kannst Du gern auf Deine Homepage setzen, dazu den darunterliegenden Link

.

<<   Jan. 2OO6   >>

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

. . . . . . 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 . . . . .

DEZ.2OO5

JANUAR.2OO6

FEB.2OO6

Willkommen in Micha's Web-Tagebuch

.

Eintrag_121 (Mo. 30.01.2006_14:35 Uhr) Ihr Kommentar
30. Januar: Als Hitler vor 73 Jahren die Macht ergriff

Männer in braunen Hemden liefen schon seit 1920 durch Bayern. Kleine Schlägertrupps, die in Kneipen herumlungerten. Sie tranken sich Mut an, gingen dann zu Rednerplätzen der KPD - schlugen sich mit den dort Versammelten, störten und mischten auf. Sie waren ihre erklärten Feinde. 1933 konnten sie "Reichsfeinde" dann legal durch sogenannte "Schutzgesetze" beseitigen. Das "Un-Heil" nahm seinen Lauf.

Photo: National Archives, courtesy of USHMM Photo ArchivesDie Novemberrevolution 1918 hatte rechtsextreme Gruppen in Deutschland hervor gebracht. Diese gab es im ganzen Reichsgebiet. Antisemiten wie Adolf Hitler, der in Wien seine politische Schule hatte, wird 1919 eines der ersten DAP-Mitglieder (Deutsche Arbeiterpartei). Nicht genug: Er wurde als Redner entdeckt.

Hitler machte jede Woche ganze Säle voll, sah so seine Chance. Er nutze den Hunger, das Elend der meisten Menschen aus. Versprach ihnen die Beseitigung ihres "Schicksals". Bis zur Machtergreifung der Nazionalsozialisten 1933 waren die "goldenen Zwanziger" wohl der Schlüssel aus Bayern herauszukommen. Bald hatte jede Stadt seine NS-Ortsgruppe. Aus damaliger Sicht scheinbar ganz normal. UND HEUTE?

Aktuell: Da wird ein zwölfjähriger Junge aus dem Ort Pömmelte, Sachsen-Anhalt ("STERN"-BERICHT) von ortsansässigen Hitleranhängern verprügelt. Der Täter ist vielen Anwohnern bekannt. Dieser grüsste immer freundlich, mit den Nazisymbolen auf seiner Jacke. Alles ganz normal für die Einwohner! (DLF-Interview vom 30.01.2006)

Eintrag_120 (Fr. 27.01.2006_14:35 Uhr) Ihr Kommentar
Johannes Rau tot

Der Alt-Bundespräsident und früherer Ministerpräsident starb am Freitagmorgen gegen o8:30 Uhr in Berlin, elf Tage nach seinem 75. Geburtstag.

Er war ein Politiker zum Anfassen, ein Mensch der nachdachte.

Ein Freund des jüdischen Volkes.

Er gehörte zu den wenigen Politikern ohne Skandale. Mag er für einige Zeitgenossen unbequem sein, schwerfällig oder wie ein Prediger seine Reden gehalten zu haben. Es sind genau diese Stärken die wir heute um so mehr brauchen. Er lebte seinen Beruf in seinem Leben.

Manche Menschen Leben ein Leben in einer Doppelrolle: Mehr schein als Sein. Unsere Gesellschaft ist voll von Scheingestalten. Da verliert man den Durchblick für Wahrheiten, was  Menschen sich von Politkern eigentlich wünschten: Nicht herum reden, wenn es unbequem ist.

Als Mensch und Staatsmann wird er vielen Menschen und mir fehlen.

Die letzte Ehre und Beerdigung fand bei einem Staatsakt in Berlin am 07.02.2006 für "Bruder" Johannes statt. Am 17.02.2006 letzte Ehre in der Stadt Düsseldorf,  Nordrhein-Westfalen.

Eintrag_119 (Fr. 27.01.2006_14:00 Uhr) Ihr Kommentar
Auschwitz - Die Verdrängung der Deutschen

Fazit: Persönliche Gedanken anlässlich des Weltgedenktag zur Befreiung des Vernichtungslager Auschwitz

Es ist kein Feiertag, sondern ein Befreiungstag, der 27. Januar.

Das dunkelste Kapitel der Welt fand nicht auf dem Gebiet Deutschlands statt. Der Ausgang des Holocaust vor allem an Menschen jüdischen Glaubens aus ganz Europa war jedoch Berlin. Hier wurden die Vernichtungsaktionen geplant, umgesetzt und abgerechnet.

Auschwitz: 1940 fingen die baulichen Massnahmen für ein grosses Konzentrationslager an, ab 1942 zum Vernichtungslager ausgebaut und bis Herbst 1944 zur Hölle auf Erden. Hunderte SS-Angehörige (Männer/170 Frauen) verrichteten hier ihren Dienst, als ob dieser ganz normal wäre. Folter, Mord, angeordnete Tötungen von 1.100.ooo Menschen aus ganz Europa. Herangefahren in Viehwagons wurden Juden, Sinti, Roma, Kommunisten und alle anderen "Feindelemente". Nicht nur SS-Chef Heinrich Himmler sondern auch ganz kleine Dienstgrade konnten jeden Tag im Lager ihre Macht ausleben.

In der sechsteiligen BBC-Dokumentation "Auschwitz" (Phoenix, ARD) bekamen die interessierten Zuschauer in dieser Woche einen Einblick. Das gerade einmal 5.000 Menschen überlebten ist schockierend. Alte Menschen, Kinder, nicht arbeitsfähige Frauen wurden nach Ankunft in Auschwitz-Birkenau innerhalb von 45 Minuten vergast. Das war für die SS-Männer Alltag - ohne Reue. SS-Mann Oskar Gröning ist noch im Jahr 2005 Stolz auf das , was er als SS-Rottenführer in Auschwitz tat. Er ist nur einer der Verbrecher, die eigentlich ab 1946 gehängt werden hätte müssen.

Vergessen wäre ein Verbrechen, auch nach 61 Jahren.  AUSCHWITZ

Eintrag_118 (So. 15.01.2006_20:40 Uhr) Ihr Kommentar
Wolfgang Ziegler: Verdammt - war das ein Hit (1987/1988)

Noch heute nach 18 Jahren, 1988, kennt jeder Musikfan einen Song, der in den letzten Monaten der "DDR" wiederholt auf Platte erschien: "VERDAMMT (und dann stehst Du im Regen"). Der Unterschied war, das die Maxiversion mit 5:55 min veröffentlicht wurde - auch im Westen!

Wie die "Super-Illu" im Beitrag >Ein RIAS-Moderator schrieb Zieglers Text< ihrer aktuellen Ausgabe Nr. 03/2006 vom 12.01. veröffentlichte, dass der bekannte Gregor Rottschalk (60, 'RIAS Berlin-Charts - Die Monstersendung') Wolfgang Zieglers Hit 1987 schrieb. Das musste damals unter strenger Geheimhaltung bleiben. Auf dem "DDR"-Album steht der Texter Christian Heilburg.

Am 29. Juni 1989 konnte ich mir das Album "Halt mich" in einem Buchladen in Ost-Berlin für den Einheitspreis 16,10 Mark kaufen. Noch war vom bevorstehenden Niedergang der "DDR" nicht viel auf den Strassen zu spüren. Dennoch lief der Song immer noch im Radio. Logisch das selbst in Discos zu "Verdammt" getanzt wurde.

Über 400.000 Stück (Single/LP) wurden verkauft. Da freue ich mich, das ich einer dieser Käufer damals war.

www.wolfgangziegler.de

Eintrag_117 (Fr. 13.01.2006_14:00 Uhr) Ihr Kommentar
PANORAMA (ARD/NDR): Miese Methoden dank deutschem Recht

Längst müssten nichtzertifizierte Firmen die Gewinnspiele anbieten bzw. Gewinne versprechen strafrechtlich zur Strecke

«Panorama»

gebracht werden. Nein, kein Handlungsbedarf laut der politisch zuständigen Behörden.

Selbst das Bundesverfassungsgericht entschied gegen eine verwirrte Frau die Produkte kaufte um an ihren Gewinn zu bekommen. Sie vergass zu widersprechen!

Ohne einen schriftlichen Widerspruch gegen Mahnbescheide haben Inkassofirmen leichtes Spiel so richtig abzuzocken. Dann kommt der "Kuckkuck". Der Gerichtsvollzier klopft an die Tür. Nicht einmal ein Anwalt kann dann den Schaden der Betroffenen rückgängig machen. Schliesslich hat der Betroffene einen Vertrag durch den Kauf der Produkte angenommen. Die Erfüllung des Gewinnversprechens ist zugesagt. Ob dieses allerdings dann eingehalten wird, ist selten der Fall, meinst lächerlich gering oder wird durchs Kleingedruckte ausgeschlossen.

REGELN: Werfen Sie stets jegliche nichtadressierte WERBUNG, Gewinnpost oder sonstige nicht angeforderte Briefsendungen weg.

- Bei unbekannten Rechnungen stets schriftlich WIDERSPRUCH einlegen - diese Post nicht wegwerfen!! Nichtbestellte  Artikel können Sie behalten!

- Zeigen Sie die entsprechenden unseriösen Firmen bei der Polizei und den Verbraucherzentralen an!!

- Legen Sie den Hörer auf, wenn sie durch Anrufe von Firmen bedrängt werden. Sagen Sie nichts zu. Seien Sie einfach kurz unhöflich - sagen Sie "Nein, Danke"!

Den "Panorama"-Beitrag können Sie hier sehen bzw. nachlesen.

Eintrag_116 (Di. 10.01.2006_13:00 Uhr) Ihr Kommentar
Vogelgrippe (2) keine Gefahr für Deutschland und Verbraucher?

Photo: maqi.veganismus.chBärbel Höhn (Vorsitzende des Bundestagesausschuss für Verbraucherschutz) schliesst es nahezu 100% aus, das Geflügel aus der Türkei die an türkischen Imbissen verkauft werden, nicht aus den von der Vogelpest betroffenen gebieten kommt. Die Vögel würden nach der Ansteckung in kurzer Zeit sterben. Somit kämen "Nutz"-Vögel nicht in den Handel oder über Transportwege nach Deutschland. Frau Höhn gab dies heute Mittag in Deutschlandlandfunk-Interview nach 12:30 Uhr zum Ausdruck. (nachzuhören unter www.dlf.de Flashplayer)

Es ist nur eine Frage der Zeit, spätestens wenn ab März die Zugvögel zurückkehren, wann die Vogelpest in Deutschland auftaucht.

siehe Eintrag 08.01.2006

Eintrag_115 (So. 08.01.2006_15:30 Uhr) Ihr Kommentar
Fussballweltmeisterschaft im Schatten von Sicherheitsmängeln
Die Stiftung Warentest hat in 12 Fussballstadien teilweise beträchtliche Sicherheitsmängel entdeckt. Doch bisher wissen die verantwortlichen Stadienbetreiber nichts von diesen Mängeln (Brandschutz).

Bei einer Massenpanik würden die Zuschauer beispielsweise nicht auf die Spielfläche kommen. Seitens des Fussball-WM-Komitees werden diese Mängel bestritten. Das Image muss schliesslich gewahrt werden.

Also heisst es wie immer: Stadionbesuch auf eigene Gefahr. Hinterher fühlt sich niemand verantwortlich. Richtig Herr Beckenbauer?

mehr auf ZDF.de


VOGELGRIPPE (1) und ihre brutalen Methoden

Brutale Vernichtungsaktionen an Vogelbeständen in der Türkei:

In den letzten Tagen war es immer wieder in den TV-Nachrichten zu sehen, dass lebende Gänse in Stoffsäcke gedrückt und wie Müllbeutel auf Wagen geworfen wurden. Und niemand protestiert? Das die türkischen Behörden nicht einmal eine landesweite einheitliche Anordnung zur Stallpflicht durchgesetzt haben, zeigt die Rückständigkeit dieses Landes in  den betroffenen Gebieten.

Protestieren Sie unter www.peta.de

Eintrag_114 (Fr. 06.01.2006_20:25 Uhr) Ihr Kommentar
Jugendzeitschriften & Stars - Doppelter Artikel (BRAVO/YAM!)

Die Zahl der verkauften Exemplare von Zeitschriften ging in den letzten vier Jahren um ein Drittel zurück. Grund war der gesunkene Anzeigenverkauf von Werbekunden. Zumindest begründet man so die finanziellen Einbussen der Verlage. Redaktionell musste gekürzt werden. Darunter litt wiederum der Leser bzw. die Leserin, die mehr für das investierte Geld gewohnt war.

Bei den Jugendzeitschriften wie BRAVO und YAM! ist es genau so. Nur hier hat sich inhaltlich in den letzten Jahren etwas verändert. Der Hang zum amerikanischen Musikbereich, wo Stars und Sternchen wie am Fliessband produziert werden, dann nach wenigen Monaten bis Jahren wieder verschwinden. Grund hier wie auch in Deutschland ist die geringe Eigensubstanz der gemachten Sängerinnen und Sänger. Es regieren die wenigen grossen Label. Nur das was das grosse Geld bringt ist TOP. Die Qualität bleibt auf der Strecke.

Aufgefallen sind mir zwei Artikel in den oben genannten Jugendzeitschriften zum Vergleich von Gwen Stefani und Madonna. In beiden Ausgaben Nr. 01/2006 haben sich wohl die Redakteure beim Kaffeetrinken getroffen und ihre gemeinsame Artikelserie besprochen. Oder war das etwa Zufall?

Eintrag_113 (Do. 05.01.2006_18:45 Uhr) Ihr Kommentar
"W wie Wissen" (ARD) neu mit Ranga Yogeshwar
Photo WDR

Wissen ist Macht - das weiss jeder neugierige Mensch.

"[W] wie Wissen" neu ab 08.01.2006

In der Regel jeden Sonntag um 17:00 Uhr in der ARD nimmt Ranga (*1959, Luxemburg), diplomierter Physik-Wissenschaftler und sympathischer TV-Moderator, bekannt durch z.B. "Kopfball" (ARD, 1989-1999) und "Quarks & Co" (WDR, dienstags 21 Uhr) die runderneuerte 25-minütige Sendung in seine Obhut.

Die Sendung "GLOBUS" in der ARD lief von 1981-2002 aus der "W wie Wissen" hervor ging. Ab April 2000 moderierte Ranga ebenfalls "GLOBUS". So schliesst der Kreis.

Ranga ist genau der Richtige!

"W-wie-Wissen.de".

Eintrag_112 (Do. 05.01.2006_14:30 Uhr) Ihr Kommentar
Buchtipp: Das Fernsehlexikon

Die Bibliothek von welt-des-wissens.com (Photo©gomicha.de)

Eigentlich habe ich schon im Oktober dieses Buch entdeckt. Am 30.12.2005 hielt ich dieses in meiner Hand. Da war ich fasziniert, zumal ich ein Bücherfreak bin. Seit Jahren habe ich ebenfalls eine kleine Übersicht zu Fernsehsendungen hier im Web aufbereitet. mehr...

Das Fernsehlexikon: Mit 1.512 Seiten auf bestem weissen Papier und über 7.000 ausführlichen Eintragungen, übersichtlich in Schrift und Zusammenstellung ist es ein Erlebnis für mich darin zu lesen. Stand der Eintragung ist der Redaktionsschluss vom 01.06.2005. Der Preis für dieses Lexikon 49,90 Euro - Gerechtfertigt!!! www.fernsehlexikon.de

Das Buch hat Ihre TV-Erinnerungen abgespeichert

Das Fernsehen (TV) hat Generationen beeindruckt und beeinflusst. Mich ebenfalls. Seit 1974 mit 5 Jahren habe ich wohl schon die Kindersendung wie "Zu Besuch im Märchenland", "Sandmann" oder "Flimmerstunde" gesehen.

Am meisten erinnere ich mich an "Die Rudi-Carell-Show", "Bio's Bahnhof", "Tagesschau" oder auch "TKKG", "Pssst!", "Dallas", "Nonstop Nonsens", "Verflixte Sieben", "Pan Tau" und "Formel Eins".

Tipp bei teuren Büchern: In einer guten Buchhandlung wie "Buchmeile" oder "Hugendubel" persönlich anschauen. Online wissen Sie nie, wie der Inhalt aufbereitet ist.

Übrigens hilft Ihnen welt-des-wissens.com bei allen Ihren Fragen aus allen Wissensbereichen. Nicht alles steht im WWWeb!

Die BUCHMEiLE ist ein riesiger Buchladen in zwei Ebenen. Sie können hier endlich ein Buch in die Handnehmen und sitzend auf bereitstehenden Sesseln schmökern. Dieses Erlebnis ist lange Zeit ausser Mode gekommen.

Eintrag_111 (Mi. 04.01.2006_19:00 Uhr) Ihr Kommentar
Israel: Scharons schwerer Schlaganfall

Ariel ScharonDer israelische Ministerpräsident (seit 2001) und Hardliner Ariel Scharon (*27.02.1928) ist einem schweren Schlaganfall erlegen. Grund wird wohl sein starkes Übergewicht und der permanente Stress sein. Er liegt mit künstlichem Koma in einer Klinik. Nachdem sein Erzfeind Yassir Arafat am 11.11.2004 starb, befahl er 2005 den Rückzug der israelischen  Truppen aus dem besetzten Gazastreifen. Die Mauer bleibt und soll weiter ausgebaut werden.

05.01.2006 (Do.): Nach Pressevermutungen am Mittag, bleibt er wohl einseitig gelähmt. Die Rückkehr zu seinen Amtsgeschäften wird nur von israelischer Seite angenommen. Der Zustand Scharons ist weiterhin lebensbedrohlich!

06.01. (Fr.): Weitere operative Eingriffe (dritte OP) wurden vorgenommen. Der Zustand sei laut Ärzten stabil, aber nicht ohne Sorge.

07.01. (Sa.), + 08.01. (So.): Unveränderter Gesundheitszustand, keine Besserung. Die Schwellungen im Gehirn seien laut Krankenhaussprecher am Sonntag zurückgegangen.

09.01. (Mo.): Scharon kann seit dem Morgen wieder selbständig atmen. Ob er keine bleibende Schäden zurückbehält, könne noch nicht mit Gewissheit ausgeschlossen werden.

13.01. (Fr.): Obwohl Ärzte die Medikamente abgesetzt hatten, ist Ariel Scharon noch nicht aus dem künstlichen Koma erwacht. Seit Zustand ist weiterhin nicht befriedigend.

11.02. (Sa.): Scharons komatöser Zustand hält weiter an. Nun haben die Ärzte durch eine weitere Computer-Tomographie den Magen angeschaut. Der Verdauungstrakt ist schwer geschädigt. Eine Operation wurde heute seit 10:30 Uhr vorgenommen.

11.04.2006 (Di.): Der immer noch im Koma liegende Ariel Scharon ist am Vormittag aus seinem Amt entbunden worden. Er wurde für Amtsunfähig erklärt. Ehud Olmert (*30.09.1945) soll am 28.04. als Nachfolger werden.

2o.04.2006 (Do.): Die Ärzte von Israels früherem Ministerpräsidenten Ariel Scharon erstmals Behandlungsfehler eingeräumt. Das wurde laut Medienberichten bekannt.

Anmerkung (23.03.2009): Scharon liegt weiterhin im Koma, kann selbständig atmen. Anmerkung-Quelle Wikipedia

Eintrag_110 (Mo. 02.01.2006_20:20 Uhr) Ihr Kommentar
2OO5: Ein Jahr voller Negative

Gefühle und Betroffenheit haben viele Menschen in unserem Land erlebt und empfunden. Das Gefühl, in Deutschland geht nichts mehr. Kaum positive Ereignisse, kaum Hoffnungen. Dabei wird alles noch vom Fernsehen und in der Presse verstärkt negativ wahrgenommen.

Abgesehen von persönlichen Schicksalen, die immer auftreten können, hat der Fussballskandal, Energieerhöhungen und die Benzinpreiskrise die Nation in helle Aufregung gebracht. Preissteigerungen in nahezu allem primären Bereichen des Lebens, liessen dann auch noch im September die vorgezogene Bundestagswahl mit Überraschungen aufwarten. Das ist bekannt.

Wie schnell das Jahr für Jeden von uns vorüber gegangen ist, kann man an einem Ereignis wohl bestens feststellen: Der Mord an Rudolph Moshammer vom 14. Januar 2005.  Hingegen war der Asien-Tsunami von Weihnachten 2004 nur eines vielen Umweltkatastrophen des letzten Jahres, wenn auch recht hoch an Toten (akt. Stand: 270.000 Menschen) und weit weg von Deutschland. Mehr Menschen in Afrika starben 2005 an Hunger, Dürre, ohne Bildung und ohne medizinische Hilfe. Dies ist eigentlich die schlimmste vermeidbare Katastrophe der Menschheit. Mit Spenden allein, ist da nichts zu verbessern!!

Der Supergau im Februar 2005 mit 5,216 Millionen Arbeitssuchenden in Deutschland machten Gerhard Schröders Arbeitsmarktpolitik für seine Gegner zum gefundenen Fressen. Nun verspricht sich die erste deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mit der Hoffnung und Vernunft das jeder Bürger selbst sein Schicksal in die Hand nehmen soll. Dann kommt Deutschland aus Krise - falsch. Doch ohne die richtigen Rahmenbedingungen für die Wirtschaft (Mittelstand), Steuersenkungen (Bürger) und den Stopp des Stellenabbaus wird auch 2006 ein Jahr ohne positive Wirkungen bleiben. Moralpredigten der christlichen Parteien, das Geschwafel in Politiktalkshows sowie Bildungsabbau sind nur einige Hemmschwellen für eine positive Zukunft.

Achten Sie einmal auf die Sätze der Kanzlerin, wenn diese mit "Ich muss ihnen ehrlich sagen..." beginnen. Zum Lachen ist danach wohl niemanden mehr. Seien Sie froh, das sie 2005/2006 noch eine verhältnismässige gute Zeit verlebt haben. Am 01.01.2007 wird es richtig teuer mit der 19%-Umsatzsteuer.

- zurückliegende Einträge Dezember 2005

Wenn dieses Button zu sehen ist, können wir Ihnen sofort alle Fragen (eMail) zu einem Thema beantworten. Sind Sie AOL-Mitglied, chatten Sie mit Michael (AOL-Name 'weltdeswissens')

WAS IST HIER LOS?

Hier steht DAS, was mich

 täglich bewegt: Meine

Meinung, Tipps, Themen zur

Politik, Wissenschaft,

Journalismus, Liebe,

Fernsehen, Alltags- und

Lebensfragen sowie meine

Webarbeit und Notizen.

.

Und: Ich frage Sie, was ich

gern wissen möchte bzw.

suche.

.

Jede Tagebuchseite

beinhaltet alle Einträge

eines ganzen Monats.

  .

Die neusten Einträge stehen immer hier auf der ersten Seite und immer oben.

Alle meine Einträge verbleiben für immer online.

Mit dem Kalender links oben, können Sie später einfach den Monat bzw. Wochentag anklicken und die entsprechenden Eintrage lesen oder mit der Suchmaschine oben finden.

.
.

Homepages :: welt-des-wissens.com :: gotomicha.de :: aufklaerungshomepage.de :: frauenarztbesuch.de

.

Schreiben Sie mir, wenn Sie eine Meinung zu einem Eintrag_No. haben!

.

NICHTKOMMERZIELLER WEBAUFTRITT VON GOMICHA.de - LEIPZIG - NÜRNBERG

.

welt-des-wissens.com ist nicht für den Inhalt externer Internetseiten verantwortlich!

.

.