..Onlineportal Michael Stolle..Michael FACEBOOK.com..Michael MySpace.com..Michael Twitter.com..Michael Youtube.com..Michael last.fm..Michael WeBlog

RUBRIK ::: DEUTSCHLAND - "DDR"

GUESTBOOK..HELP..SITEMAP..UpDATE..WEBMASTER..ZENTRAL-FORUM

..INHALT.. ..NEWS.. ..FACEBOOK.. ..IMPRESSUM.. seit ©1998 powered by FreeFind

..Susann und Michael direkt schreiben!

UpDate: 08.07.2017

HOME>THEMEN

>LÄNDER & STÄDTE

.
.

DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK (DDR)

.
Länder Deutschland "DDR" Berlin Mauer und Grenze Leipzig Nürnberg
.
Deutsche Demokratische Republik
(07.10.1949-02.10.1990)

'DDR' - Entstehung und Geschichte
.
Die neuen Grenzen in Europa

In Europa endete der Zweite Weltkrieg (Beginn 01.09.1939 Überfall auf Polen) mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 08.05.1945. Bereits im Februar 1945 wurde auf der Krim-Konferenz von den Staatsoberhäuptern Roosevelt geb. 30.01.1882 [Hyde Park, N.Y.] - gest. 12.04.1945 [Warm Springs, GA], Churchill geb. 30.11.1874 [Blenheim Palace, GB] - gest. 24.01.1965 [London] und Stalin geb. 21.12.1879 [Gorki, GEORGIEN] - gest. 05.03.1953 [bei Moskau, UdSSR] vereinbart, dass Polen für die von Russland annektierten polnischen Ostgebiete mit deutschem Gebiet entschädigt werden soll. ...

.

'DDR'-Regierungen 1949-1990
|und -Mitglieder des SED-Politbüros 1949-1989, sowie sonstige hohe 'DDR'-Funktionäre
.
Person, politische Funktionen Partei Amtszeit / Funktionen Mit dem Namen verbinden sich
Wilhelm Pieck
[eigtl. Friedrich Wilhelm Reinhold Pieck]
*03.01.1876 [Guben]
†07.09.1960 [Berlin (Ost)]
- 01.07.1895 SPD-Mitglied
- 31.12.1918 KPD-Mitbegründer
- 11.10.1949 "DDR"-Präsident
- besass nur geringen polit. Einfluss und war ab 19.02.1953 schwer erkrankt
KPD

(bis 1946)
später SED

1949-1960
Präsident
1945-Anfang 50er Jahre:

- 1946 Zwangsvereinigung 
von KPD und SPD zur SED
- 1948 Berlin-Blockade
- 1949 Gründung der DDR

Otto Grotewohl
[eigtl. Otto Emil Franz Grotewohl]
*11.03.1894 [Braunschweig]
†21.09.1964 [Berlin (Ost)]
1949-1964 "DDR"-Ministerpräsident
bis 1945 im Zuchthaus der Nazis
Vorsitzender der SED (ab 1946) ; ab Nov. 1960 schwer erkrankt und nicht mehr unmittelbar amtsfähig
SPD

(bis 1946)
später SED

1949-1964
Ministerpräsident
(ab 1954 Vorsitzender
des Ministerrates)
1945-Anfang 50er Jahre:

- 1946 Zwangsvereinigung 
von KPD und SPD zur SED
- 1948 Berlin-Blockade
- 1949 Gründung der DDR

Walter Ulbricht
[eigtl. Walter Ernst Paul Ulbricht]
*30.06.1893 [Leipzig]
†01.08.1973 [Berlin (Ost)]
- 1950-1954 Generalsekretär der SED
- Stalinist
- 1961 Erbauer der Berliner Mauer und des innerdeutschen Stacheldrahtes (13.08.1961-09.11.1989)
- 03.05.1971 Rücktritt
- 1933 verriet Ulbricht Ernst Thälmann an die Nazis (Konkurenzsucht) und dessen Tod 1944 im KZ-Buchenwald 
- Verheiratet mit Lotte Ulbricht (19.04.1903 Rixdorf - gest. 27.03.2002 Berlin) waren kinderlos (Adopitvkind)
SED 1960-1973
Vorsitzender 
des Staatsrates
1970-1973 formal
in diesem Amt, aber
ohne Entscheidungsgewalt
Anfang der 60er Jahre:

- Mauerbau
- Versorgungsengpässe in der "DDR"
- Skrupellosigkeit
-

Erich Honecker
*25.08.1912 [Neunkirchen, Wiebelskirchen, Saargebiet]
†29.05.1994 [Santiago de Chile, Chile]
- 1930 KPD-Mitglied
- 04.12.1935 Verhaftung und am 07. / 08.06.1937 zu 10 Jahren verurteilet - April 1945 (Zuchthaus Brandenburg und im Berliner Frauengefängnis untergebracht)
- Verfechter des Antifaschismus in der DDR, Aufbau der Jugendorg. 'Freie Deutsche Jugend' (FDJ)
- 1947-1953 1. Ehe mit Edith Baumann [geb. 01.08.1909 Berlin - gest. 07.04.1973]
- 1953 2. Ehe mit Margot geborene Feist [*17.04.1927 Halle (Saale)]
- 1958 SED-Politbürovollmitglied
- Organisator des Mauerbaus 1961 im Auftrag
W. Ulbricht
- 1958-1971 Sekretär des ZK der SED
- 1971 massgeblich am Sturz Walter Ulbricht beteiligt
- Juni 1971-1989 Vors. d. Nationalen Verteidigungsrates
- 03.05.1971 1. Sekretär des ZK der SED
- 1974 Verfassungsänderung: stich darin alle Hinweise auf die 
"deutsche Nation"
- 1981 Dr. h.c. Univ. Tokio
- 1987 Besuch der Bundesrepublik
- 13.01.1993 Ausreise aus Berlin nach Chile zu seiner Frau Margot (*1927-†2016)

--> mehr

SED Okt. 1976 - 18.10.1989
Vorsitzender 
des Staatsrates

Mai 1976 - 18.10.1989
Generalsekretär

Anfang der 70er Jahre:

- Viermächteabkommen
- Grundlagenvertrag zw. Bundesrepublik und der "DDR"
- weltweite Anerkennung 
der "DDR"
- Tote an der Berliner-Mauer und innerdeutsche Grenze sowie Terror gegen politische Gefangene (Ausreisewillige, Anderdenkende)

Willi Stoph
*09.07.1914 [Berlin]
†13.04.1999 [Berlin]
- 1952-1955 Innenminister
- 1953 zuständig f. die Staatssicherheit
- 1956-1960 Verteidigungsminister
- Okt. 1959 Armeegeneral
SED 1964-1973
Vors. des Ministerrates

1973-1976
Vors. des 
Staatsrates

1976-1989
Vors. des Ministerrates

1970 Besuch von -> Willy Brandt in Erfurt. Die DDR-Bürger riefen "Willy Willy" und meinten aber Willy Brandt.
Horst Sindermann
*05.09.1915 [Dresden]
†20.04.1990 [Berlin (Ost)]
SED 1973-1976
Vors. des Ministerrates

Okt. 1976 - 13.11.1989
Präsident der Volkskammer

-
Egon Krenz
*19.03.1937 [Kolberg (Pommern)]
- 1971-1973 Vors. und Sekr. der Pionierorganisation
ab 13.01.2000 für Monate in Haft
SED 18.10.1989 - 03.12.1989
Vors. des 
Staatsrates

24.10.1989 - 06.12.1989
Generalsekretär

-
Hans Modrow
*27.01.1928 [Jasenitz]
- 1971 Leiter der Abt. Agitation im SED-Zentralkomitee
- Herbst 1973 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Dresden
SED 18.11.1989 - 12.04.1990
Vors. des Ministerrates
-
Lothar de Maiziere
*02.03.1940 [Nordhausen]
- 1986 Vizepräsident der Synode der Evang. Kirchen der DDR (Es gab zwei Vizepräs.)
- Wegen Stasi-Tätigkeit ('IM'), Rücktritt am 17.12.1990
CDU Herbst 1989- 17.12.1990
Ministerpräsident
Neuprofilierung der CDU nach der "Wende"
(Quellen u.a.: Die Fischer-Chronik Deutschland '49-'99, Das Fischer-Personenlexikon 2000)
.
Mitglieder des Politbüros des Zentralkomitee der SED (bis 1989)
incl. der Kandidaten des Politbüros und weitere Regierungsmitglieder (Stand: 2008)
Das SED-Politbüro war die höchste politische und militärische Führung in der DDR.

Diese Personen sind persönlich, politisch und gesellschaftlich für die Unterdrückung an der "DDR"-Bevölkerung verantwortlich, die nicht gemeinsame Sache mit der SED incl. Stasi gemacht haben.

-- Diese Zusammenstellung gibt es nirgends im www --
.
Anton Ackermann
[eigtl. Eugen Hanisch)
*25.12.1905 Thalheim (Erzgebirge)
04.05.1973 Suizid
- 1949-1954 Politbüro-Kandidat
- Funktion: -
.
Hermann Axen
*06.03.1916 Leipzig
†15.02.1992 Berlin
- 1970-08.11.1989 Politbüro-Mitglied (1963 PB-Kandidat)
- Funktion: SED-Funktionär
.
Hans-Joachim Böhme
*29.12.1929 Leipzig
†11.05.1995 (Berlin?)
- 1985 Politbüro-Mitglied
- Funktion: Hochschulminister (Professor)
.
Horst Dohlus
[eigtl. Horst Paul Dohlus]
*30.05.1925 Plauen, Voigtland
†28.04.2007 Berlin
- 1980 - 08.11.1989 Politbüro-Mitglied (1976 PB-Kandidat)
- Funktion: 1986 Mitglied der Kaderkommission des Sekretariates des ZK
.
Werner Eberlein
*09.11.1919 Berlin-Neukölln
†11.10.2002
- 1986 bis 08.11.1989 Politbüro-Mitglied
- Sohn des KPD-Mitbegründers Hugo Eberlein
- Funktion:
.
Friedrich Ebert
*12.09.1894 Bremen
†04.12.1979 Berlin (Ost)
- Sohn von Friedrich Ebert (Reichs-Präsident)
- SPD 1913 bis 1946
- ab 1946 SED (Mitbegründer)
- 1946 Mitglied des Politbüro
- Funktion: 1948-1967 Oberbürgermeister Ostberlins
.
Georg Ewald
*30.10.1926 Buchholz (Krs. Stralsund)
†14.09.1973 tödl. verunglückt
- 1963-1973 Politbüro-Kandidat
- Funktion:
.
Dr. Werner Felfe
*04.01.1928 Großröhrendorf
†07.09.1988 Berlin (Ost) Herztod
- 1976 Politbüro-Mitglied
- 1988 Dr. agr. h.c.
- Funktion: SED-Funktionär
.
Gerhard Grüneberg
*29.08.1921 Lehnin Krs. Zauch-Belzig
†10.04.1981 (schwere Erkrankung)
- Sept. 1966-1981 Politbüro-Mitglied
- Funktion:
.
Otto Grotewohl
*11.03.1894 Braunschweig
†21.09.1964 Berlin
- 1949-1964 Ministerpräsident und seit 1960 stellv. Vorsitzende des Staatsrates
- erkrankt seit 1960
-
.
Prof. Herbert Häber
*15.11.1930 Zwickau
 
- Mai 1984 - 22.11.1985 Politbüro-Mitglied (Rücktritt auf betreiben Moskau's und seinem Gesundheitszustand)
- Funktion: zuständig für den Kontakt zur Bundesrepublik und deren führenden Vertreter aus Finanz, Politk und Wirtschaft

- Verurteilung am 11.05.2004 wegen Zustimmung zu den Massnahmen an der Berliner Mauer und der innerdeutscher Grenze zu einer Geldstrafe. Positiv wirkte sich sein damaliger Einsatz für eine Abmilderung des sog. Grenzregimes ein. Dies brachte ihm in der "DDR" persönlich Nachteile ein.

.

Prof. Dr. Kurt Hager
[eigtl. Leonhard Kurt Hager]
*24.07.1912 Bietigheim
†18.09.1998 Berlin
- 1949 Philosophie-Professor Dr. hc.
- 1963-Nov. 1989 Politbüro-Mitglied (1950 Kandidat)
- Funktion:
.
Walter Halbritter
*17.11.1927 Hoym Krs. Aschersleben
†11.04.2003
- 1967-1973 Politbüro-Kandidat
- Funktion:
.
Joachim Herrmann
*29.10.1928 Berlin
†30.07.1992 Berlin
- Mai 1978 - Okt. 1989 Politbüro-Mitglied (Okt. 1973 - Mai 1978 Kandidat)
- Funktion: u.a. Chefredakteur der SED-Zeitung 'Neues Deutschland' (Juli 1971 - März 1978)
.
Rudolf Herrnstadt
*18.03.1893 Gleiwitz
†28.08.1966 Halle (Saale)
- 1950 - Juli 1953 Kandidat des Politbüro (Ausschlussverfahren)
- Funktion: Chefredakteur der SED-Zeitung 'Neues Deutschland' (ab 1949)
.
Dr. hc. Heinz Hoffmann
[eigtl. Karl-Heinz Hoffmann]
*28.11.1910 Mannheim
†02.12.1985 Berlin (Ost)
- 1973-1985 Politbüro-Mitglied
- Funktion: 1960-1985 Minister für Nationale Verteidigung (Dipl. rer. mil.), zweiter Armeegeneral der NVA Febr 1961 bis 1985, / Jan. 1946 persönl. Mitarbeiter von -> Wilhelm Pieck. / Dez. 1975 Dr. h.c. der SED-PHS (PHS=Parteihochschule)

- Anmerkung: Hoffmann gehörte zu den skrupellosesten Befürwortern von Mauer und Stacheldraht. Nachfolger Heinz Keßler (NVA-Minister, Armeegeneral)

.

Erich Honecker
*25.08.1912 Neunkirchen, Wiebelskirchen (Saargebiet)
†29.05.1994 Santiago de Chile
- 1958-1989 Politbüro-Mitglied
- Funktion: Okt. 1976 - 18.10.1989 Staatsratsvorsitzender (Generalsekretär)
--> mehr
.
Margot Honecker
*17.04.1927 Halle (Saale)
06.05.2016 (Santiago de Chile)
- geb. Feist, dritte und letzte Ehefrau von Erich Honecker
- 1963-1989 Ministerin für Volksbildung

.

Werner Jarowinsky
*25.04.1927 Leningrad (UdSSR)
22.10.1990 (Ort?)
- 1984 - Dez. 1989 Politbüro-Mitglied
- Funktion: Stellv. Präsident der Volkskammer
.
Heinz Keßler
*26.01.1920 Lauban (Schlesien)
†02.05.2017 Berlin (Ost)
- 1986-Nov.1989 Politbüro-Mitglied
- Funktion: 1967-78 Stellv. des Ministers / 1986-1989 letzter Armeegeneral der --> NVA und 1985 Nachfolger von Heinz Hoffmann als Minister für Verteidigung

.

Günther Kleiber
*16.09.1931 Eula (Krs. Borna)
†29.03.2013 Berlin (Ost)
- 1984-10.11.1989 Politbüro-Mitglied (April 1967 Kandidat)
- Funktion: Febr. 1986 Ständiger Vertreter beim RGW (Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe)
.
Michael Kohl
*28.09.1929 Sondershausen
†04.07.1981 Berlin (Ost)
- 1976 Politbüro-Kandidat
- Funktionen: Staatssekretär beim Ministerrat und ab 1978 Stellv. Minister für Auswärtige Angelegenheiten / 1972 Abschluss des Grundlagenvertrag BRD+'DDR'

.

Egon Krenz
*19.03.1937 Kolberg (Pommern)
- 1976-1983 Politbüro-Kandidat
- 1983-1989 Politbüro-Mitglied
- Funktionen: 1973-1983 1. Sekr. des Zentralrates der FDJ / 1989 letzter Staatsratsvorsitzende der DDR / vorbestraft
.
Werner Krolikowski
*12.03.1928 Oels (Schlesien) 
- 1971-1989 Politbüro-Mitglied
- Funktion: Erster Stellv. Vors. des Ministerrats
.
Werner Lambertz
*14.04.1929 Mayen
†06.03.1978 bei Tripolis (Libyen)
- 1971 Politbüro-Mitglied
- Absturz mit Hubschrauber
- Funktion:
.
Ingeburg Lange (geb. Rosch)
*24.07.1927 Leipzig
†13.07.2013 Berlin
- 1973-1989 Politbüro-Kandidatin
- Funktion:
.
Siegfried Lorenz
*26.11.1930 Annaberg (Sachsen)
- 1971-1989 Politbüro-Mitglied (1967 Kandidat)
- Funktion:
.
Erich Mielke
*28.12.1907 Berlin
†21.05.2000 Berlin
- 1946 SED
- 1976-1989 Politbüro-Mitglied
- Chef des Berliner Fussball-Clubs BFC Dynamo, Berlin

- Funktion: 1955-1957 stellv. Min. und ab Nov. 1957 - 07.11.1989 zweiter und letzter Minister für Staatssicherheit (Geheimdienst im inneren und äusseren, ähnlich wie der Gestapo im Dritten Reich) / 1980 Armeegeneral der Staatssicherheit / 4x (a.Q. 6x) Karl-Marx-Orden

Mielke war einer der skrupellosesten, totalitärsten und einflussreichsten Machthaber der 'DDR' vergl. mit Nazi-SS-Führer Heinrich Himmler! / 1931 Beteiligung an zwei Morden von zwei Reichspolizisten und nur deswegen 1990 von der Bundesrepublik angeklagt / verantwortlich für mind. 500 Morde durch sein MfS

Aussagen: "Wir sind nicht gefeit, leider, dass auch mal ein Schuft noch unter uns sein kann, wir sind nicht gefeit dagegen, leider. Wenn ich das schon jetzt wüsste, dann würde er ab morgen schon nicht mehr Leben. Ganz kurz[er] Prozess. Aber weil ich Humanist bin, deshalb habe ich solche Auffassungen. Lieber Millionen Menschen vor’m Tode retten als wie einen Banditen leben lassen, der also uns dann also die Toten bringt. [… unverständlich …] mal richtig erklären, warum man so hart sein muss, [und] all das Geschwafel, von wegen "Nicht hinrichten" und "Nicht Todesurteil", alles Käse is’, Genossen. Hinrichten die Menschen, ohne billige Sätze, ohne Gerichtsbarkeit und so weiter.“ (Erich Mielke: Originalton, wiedergegeben in MDR/ARTE: Alltag einer Behörde – Das Ministerium für Staatssicherheit: 1982, Ausschnitt eines Stasi-Tonbandprotokolls, auf einer Konferenz hoher Stasi-Offiziere, mit Bezug auf die Flucht von Werner Stiller.

Seine letzte berühmte Rede vor der Volkskammer am 13.11.1989 "Ich liebe doch alle, alle Menschen, ja ich lieb doch, ich setze mich dafür ein" - Viele der Genossen lachten aus Unverständnis.

-
.
Günter Mittag
*08.10.1926 Stettin
†18.03.1994 Berlin
- 1966 Politbüro-Mitglied
- Funktion:
.
Erich Mückenberger
*08.06.1910 Chemnitz
†10.02.1998 Berlin
- 1958 Politbüro-Mitglied
- Funktion:
.
Gerhard Müller
*04.02.1928
- 1985 Politbüro-Kandidat
- Funktion:
.
Margarete Müller
*18.12.1931
- 1963 Politbüro-Kandidatin
- Funktion:
.
Konrad Naumann
*25.11.1928 Leipzig
-†25.07.1992 Quito, Ecuador
- Mai 1976-1985 Politbüro-Mitglied
.
Alfred Neumann
*15.12.1909
†08.01.2001
- 1958 Politbüro-Mitglied
.
Albert Norden
*04.12.1904 Myslowski (Oberschlesien)
†30.05.1982 Berlin (Ost)
- 1958 Politbüro-Mitglied
- Verfolgter des NS
- jüdischen Glaubens
.
Wilhelm Pieck
*03.01.1876 Guben
†07.09.1960 Berlin (Ost)
- 1949 Politbüro-Mitglied
- 1949-1960 erster Staatspräsident der 'DDR'
.
Günter Schabowski
*04.01.1929 Anklam
†01.11.2015 Berlin (Ost)
- 1984-1989 Politbüro-Mitglied
- verlas am 09.11.1989 einen Zettel des Politbüros über Ausreisemöglichkeiten, die erst am nächste tag eigentlich in Kraft treten sollten und mit vorheriger Anmeldung von VISA. Bei der Nachfrage eines schweizer Journalisten sprach Schabowski in der Hektik - "... nach meiner Kenntnis ist das ab sofort, unverzüglich."
- Schabowski war einer der wenigen verantwortlichen des "DDR"-Regimes der sich entschuldigte und Schuld auf sich nahm. Er wurde von seinen anderen Politbüro-Genossen deshalb verachtet.
.
Gerhard Schürer
*14.04.1921 Zwickau
†22.12.2010 Berlin (Pflegeheim)
- 1958 SED-Kandidat, Nov. 1989 Politbüro-Mitglied
.
Horst Sindermann
*05.09.1915 Dresden
†20.04.1990 Berlin (Ost)
- 1967-08.11.1989 Politbüro-Mitglied
.
Willi Stoph
*09.07.1914 Berlin-Schöneberg
†13.04.1999 Berlin
- 1953 Politbüro-Mitglied
- 1959 erster Armeegeneral der NVA
.
Harry Tisch
*28.03.1927 Heinrichwalde
†18.06.1995 Berlin
- 1975 - 1989 Politbüro-Mitglied
.
Walter Ulbricht
*30.06.1893 Leipzig
†01.08.1973 Berlin (Ost)
- 1949 Politbüro-Mitglied
.
Paul Verner
*26.04.1911 Chemnitz
†12.12.1986 Berlin (Ost)
- 1963 Politbüro-Mitglied
.
Werner Walde
*12.02.1926 Döbeln
†26.06.2010
- 1976 Politbüro-Kandidat
-
.
Herbert Warnke
*24.02.1902 Hamburg
†26.03.1975 Berlin (Ost)
- 1958 Politbüro-Mitglied
.
Wilhelm Zaisser
*19.01.1893 Rotthausen
†03.03.1958 Berlin (Ost)
- 1950-53 Politbüro-Mitglied
- Erster Minister für Staatssicherheit (MfS), entmachtet
- 1953 Parteiausschluss
.
-
*
-
-
.
usammenstellung welt-des-wissens.com

WEITER HOHE 'DDR'-FUNKTIONÄRE

Manfred Ewald
*17.05.1926 Podejuch (Pommern)
21.10.2002 Darmstdorf, Potsdam (Lungenerkrankung)
1973 NOK-Präsident der 'DDR' / Chef des Deutschen Turn- und Sportbundes
Günther Maleuda
*20.01.1931 [Altbeelitz]
†18.07.2012 [Bernau bei Berlin]

1987 Vors. der Demokratischen Bauernpartei [DBD] der 'DDR' (1950 Mitglied) / stellv. Vors. d. DDR-Staatsrates (1987)
Friedrich Dickel
*09.12.1913 Vohwinkel bei Wuppertal
23.10.1993 Berlin
1984 Armeegeneral / Nov. 1963 - 17.11.1989 Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei
Gerhard Weiss
*30.07.1919 Erfurt
07.01.1986 
1967-1986 Ständiger Vertreter beim RGW (Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe) -> Nachfolger Günther Kleiber
   
Hilde Benjamin
*05.02.1902 Bernburg b. Berlin
18.04.1989 Berlin-Ost
1949-1953 Vizepräsidentin des Obersten Gerichtes der 'DDR' ; 1953-1967 Ministerin der Justiz
Georg Dertinger
*25.12.1902 Berlin
21.01.1968 
1949 - 1953 erster Minister f. Auswärtige Angelegenheiten der DDR (Aussenminister)
Lothar Bolz
*03.09.1903 Gleiwitz (Oberschlesien)
29.12.1986 Berlin-Ost
1953-1965 Minister f. Auswärtige Angelegenheiten der DDR (Aussenminister)
Otto Winzer
*03.04.1902 Berlin-Reinickendorf
03.03.1975 Berlin (Ost)
1965-Jan. 1975 Minister f. Auswärtige Angelegenheiten der 'DDR' (Aussenminister)
Oskar Fischer
*19.03.1923 Asch (Böhmen)
1975-89 letzter Minister f. Auswärtige Angelegenheiten der 'DDR' (Aussenminister), Dipolmat, Botschafter
Paul Wandel
*16.12.1905 Mannheim
03.06.1995 Berlin
Okt. 1949 - Aug 1952 Erster Minister für Volksbildung
Elisabeth Zaisser
*16.11.1898 Essen
15.12.1987 
Juli 1952 - Okt. 1953 Ministerin für Volksbildung /
1922 Frau des ersten Minister f. Staatssicherheit -> Wilhelm Zeisser
Fritz Lange
*23.11.1898 Berlin
16.09.1981 (Berlin?)
1954-1958 Min. f. Volksbildung (abgelöst, Parteischädigung)
 
     
 
10. ZK Tagung der SED

Am 08.11.1989 wurden folgende Mitglieder des Politbüro neu gewählt
:

- Hans Modrow
- Hans-Joachim Böhme
- Werner Eberlein
- Wolfgang Herger
- Werner Jarowinski
- Heinz Kessler
- Sigfried Lorenz
- Wolfgang Rauchfuß
- Gerhard Schürer

Kandidaten des Politbüros
- Johannes Chemnitzer
- Inge Lange
- Margarete Müller
- Günter Sieber
- werner walde
- Hans-Joachim Willerding

 
Stichwort

|
KPD: Kommunistische Partei Deutschlands (bis 1945 im Kampf gegen Hitler), ab 1945 durch Missbrauch und Unterwanderung von Stalinisten, nicht mehr zum Wohle der Arbeiterklasse tätige Partei. In der Bundesrepublik am 17.08.1956 verboten.
|
MfS: Ministerium für Staatssicherheit / verbrecherische Organisation / Begriff in der Bundesrepublik = Staatssicherheitsdienst (SSD) / ab 1989-1990 AfNS (Amt für Nationale Sicherheit) - politisch-militärisches sowie geheimdienstliches Überwachungsorgan der SED (16.02.1950-Frühjahr1990) ; Unterdrückung der Bevölkerung ähnl. wie durch die Gestapo im Naziregime. Erster Leiter -> Wilhelm Zaisser (SED), letzter Stasi-Chef Erich Mielke. Ab 03.10.1990 Sicherung des Aktenbestand durch die DIE  BUNDESBEAUFTRAGTE für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehm. DDR "Gauckbehörde".
|
SED: Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (Zwangsbündnis aus KPD und SPD im Ostsektor) entstand am 21./22.04.1946. - Nachfolgepartei PDS (gegr. 1990) / 18.01.1991: PDS-Spitze entschuldigt sich bei der SPD für Unrecht wegen der Zwangsvereinigung von SPD und KPD zur SED vor 55 Jahren.
|
Die Regierungs- und Parteiämter der DDR wurden in der Regel auf Lebenszeit besetzt, wenn es keine politischen Zweifel an den Personen gab. Einige Politiker der DDR wurden zw. 1949-1989 wegen "parteifeindlichem Verhalten" ihrer Ämter enthoben.
|
DDR: Deutsche Demokratische Republik (Sozialistischer Staat durch Teilung Deutschlands durch die SED entstanden, mit sowjetischer Genehmigung unter Stalin) existierte vom 07.10.1949-02.10.1990 ; durch Stützung und politischen Einfluss der damaligen UdSSR errichteter sozialistischer Regimestaat. Einschränkungen der Bevölkerung durch Mauer und Stacheldraht. Überwachung des inneren Systems durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS, 1956-1990) zuletzt unter ->Erich Mielke (ab Nov. 1957).
|
NVA: Nationale Volksarmee der 'DDR' ; Gesetz über die NVA am 18.01.1956 ; 01.03.1959 erste Einheiten die voran dem Oberkommando der Vereinten Streitkräfte des Warschauer Pakts unterstellt waren ; 01.05.1956 marschierten erstmals NVA-Soldaten zum 1. Mai ; bis 1962 eine Freiwilligenarmee ; politisch von der SED durchsetzt und sicherte das SED-Herrschaftssystem durch das Offizierskorps (1956 86% SED-Kandidaten bzw. Mitglieder). Die Uniformen wurden geringfügig gegenüber die der Wehrmachtsuniformen geändert.
|
Informationen zur DDR im Web: www.ddr-im-www.de

.

NICHTKOMMERZIELLER WEBAUFTRITT VON GOMICHA.de - LEIPZIG - NÜRNBERG

.

.