..Onlineportal Michael Stolle..Michael FACEBOOK.com..Michael MySpace.com..Michael Twitter.com..Michael Youtube.com..Michael last.fm..Michael WeBlog

RUBRIK ::: PERSONEN - W

GUESTBOOK..HELP..SITEMAP..UpDATE..WEBMASTER..ZENTRAL-FORUM

..INHALT.. ..NEWS.. ..FACEBOOK.. ..IMPRESSUM..

seit ©1998 powered by FreeFind

..Susann und Michael direkt schreiben!

UpDate: 02.12.2013

HOME>THEMEN>PERSONEN

>W

.


WEB-PROJEKTE
GOMICHA
GOTOMICHA
WELT DES WISSENS
AUFKLÄRUNG
FRAUENARZTBESUCH
PAUL HARDCASTLE

Personenübersicht

Durchsuchen der Seite einfach mit Strg+F

PERSONEN|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|>W|X|Y|Z|

.

zum Listenende

Bärbel Wachholz-Kämpf
(m), (D 'DDR') : geb. 20.10.1938 [] - gest. 13.11.1984 []
Sängerin / erste Musikaufnahme 1957 mit 19 Jahren - sang Evergreens und Chansons ; 1970 chronische Diabetes und zwei schwere Operationen, später nahm sie Alkohol und verlor ihr Gehör ;  "Kunstpreisträgerin der DDR" ; letzter Auftritt an der Seite von Lutz Jahoda (beliebter Sänger und Moderator) ; Die Trauerfeier fand am 12.12.1984 um 12:30 Uhr auf dem Friedhof Berlin-Buchholz statt ; Familie: Ehemann Armin Kämpf ; Sohn Tobias

Kurt Wagenführ
(jurnal), (D) : geb. 13.02.1903 [Schönebeck/Elbe] - gest. 05.04.1987 [Gauting/Obb.]
dt. Rundfunkjournalist / Gründer und erster Leiter des "Instituts für Rundfunkkunde und Fernsehrundfunk" an der Univ. Berlin / 1962-1969Leiter der Pressestelle des "Deutschlandfunk" Köln

Richard Wagner
(komp), (D) : geb. 22.05.1813 [Leipzig, DT] - gest. 13.02.1883 [Venedig, ITA]
Komponist, Dirigent, Antisemit, Nationalist / Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth jährlich seit 1876 (Operntetralogie: "Der Ring der Nibelungen" - Teile "Rheingold", "Walküre", "Siegfried" / Ehen: 1836 mit Minna Planer (*1809-†1866); 1870 mit Cosima* von Bülow (*1837-†1930) / direkte Wagner-Nachkommen: Sohn Siegfried Wagner *1869 [Tribschen] - †1930, Eva Wagner *1867-†1942, Isolde Wagner *1865-†1919 ; Enkelkinder: Wieland Wagner (1917-1966) und Wolfgang Wagner (*1919) / *Cosima von Bülow war bis 1870 die Ehefrau vom Pianisten und Dirigenten Hans Freiherr von Bülow (*08.01.1830-†12.02.1894) und uneheliche Tochter von Franz Liszt (*22.10.1811-†31.07.1886), dt. Komponist und Klaviervirtuose

Dr. Kurt Waldheim
(polit), (ÖS) : geb. 21.12.1918 [St. Andrä-Wörden, Nieder-ÖS] - gest. 14.06.2007 [Wien]
österr. Staatmann / 1968-1970 Aussenminister ; 1972 bis 1981 UNO-Generalsekretär ; vom 08.06.1986 bis 08.07.1992 österreichischer Bundespräsident (parteilos) / Vergangenheit: 1986 kamen Vorwürfe auf ihn zu, das er als Wehrmachtsoffizier im Zweiten Weltkrieges im Balkan die Kenntnis u.a. von Judendeportationen in Griechenland gewusst und die Öffentlichkeit darüber getäuscht zu haben. Diese Vorwürfe hielten während seiner gesamten Amtszeit bis 1992 an. Die USA hatten Waldheim damals zur unerwünschten Person erklärt / W. starb laut Agenturmeldungen im Bezug auf Waldheims Schwiegersohn an Herz-Kreislauf-Versagen

Edgar Wallace
(schr), (GB) : geb. 01.04.1875 [London, GB] - gest. 10.02.1932 [Hollywood, USA]
Schriftsteller / bis heute einer der populärsten Kriminalschriftsteller. Er arbeitete zunächst als  Kriegsberichterstatter, dann als Reporter, bevor er begann, Kriminalromane zu schreiben. U.a. 'Der gründe Bogenschütze' (1923, dt. 1926); 'Der Hexer' (1926, dt. 1927). Nach seinen Krimi-Werken wurden zahlreiche Edgar Wallace-Filme in den 50-70 Jahren produziert. -> siehe Horst Wendlandt

Peter Weck
(s/th/r), (ÖS) : geb. 1930 [Wien, ÖS]
österreichischer Schauspieler und Regisseur / seine bekannteste und eine der erfolgreichsten dt. Familienserie "Ich heirate eine Familie" (1983-1986, 14 Folgen) u.a. mit Peter Weck, Thekla Carola Wied / bereits in den 50er Jahren in Heimat-Filmen zu sehen gewesen

Caspar Weinberger
(polit), (USA) : geb. 18.08.1917 [San Francisco, USA] - gest. 28.03.2006 [Bangor, Maine, USA]
Verteidigungsminister der USA zw. 1981-1987 unter Ronald Reagan, setzte er massive Aufrüstung durch wie das SDI-Programm ; Rücktritt 1987 wg. illegalem verkauf von Waffen an den Iran zur finanziellen Unterstützung rechtsgerichteter Rebellen in Nicaragua. Es folgt eine Anklage mit den anschliessenden Beknadigung von US-Präs. George Bush

Kurt Weinzierl
(s), (ÖS) : geb. *1931 [Innsbruck, ÖS] - gest. 10.10.2008 [München, DT]
österr. Schauspieler / Serie "Kottan ermittelt" (1976-1983 ÖS) / beigesetzt am 17.10.2008

Johnny Weissmuller [auch Weissmüller]
(s/sport), (RUM/USA) : geb. 02.06.1904 [Timisoara (Temeschwar), Rumänien] - gest. 20.01.1984 [Hollywood, USA]
Schauspieler und Schwimmer (Olympia-Gewinner) / Schwimmkarriere: zw. 1922-1928 stellte er 67 Weltrekorde auf ; als Olympiateilnehmer 1924 und 1928 bleibt er ungeschlagen und holt fünf mal Gold / Legendärer erster Tarzan-Darsteller ab 1932 in 30 Rollenauftritten dieser von Edgar Rice Burroughs 1912 erdachten Saga und in Tarzan-Heften veröffentlicht / seit Vater Peter wanderte kurz nach der Geburt Johnny's mit der Familie nach den USA aus / Die beiden letzten Affen in den Weissmuller-Tarzan-Filmen: Susie ("Cheetah") ist im Jan. 1997 im Alter von 66 Jahren gest. ; ihr Bruder Jiggs ist 58 Jahre (1997) alt.

Annemarie Wendel
(s), (D) : geb. 26.12.1914 [Trostberg, Bayern, DT] - gest. 03.09.2006 []
Schauspielerin / bekannt aus der ältesten Dauerbrenner-Soap "Lindenstrasse" (1985 ARD) ; vor wenigen Wochen stieg sie entschlafend aus der Serie aus / starb in München

Horst Wendlandt
(prod), (D) : geb. 15.03.1922 [Berlin] - gest. 30.08.2002 [Berlin] Krebs
Filmproduzent / er sei am Freitagnachmittag in Berlin friedlich im Kreis seiner Familie gestorben, bestätigte eine Sprecherin seiner Firma Rialto Film. Wendlandt, der 80 Jahre alt wurde, habe seit etwa einem Jahr an einer schweren Krebserkrankung gelitten.

Deutschlands erfolgreichster Produzent

Wendlandt war zeitweise Deutschlands erfolgreichster Filmproduzent gewesen: 60 Millionen Zuschauer sahen in den 60er Jahren seine 30 Edgar-Wallace-Filme, 50 Millionen Besucher wurden von den neun Karl-May-Streifen angelockt, die überwiegend in Slowenien und im Karstgebirge Bosniens gedreht wurden.

Einstieg als Kino-Kassierer

In den 30er Jahren hatte der in Criewen bei Schwedt unter dem Namen Horst Gubanow geborene Wendlandt bei der Ufa als Kassierer seinen Einstieg ins Filmgeschäft begonnen. Bei einem Monatsverdienst von 125 Mark zahlte er damals Filmstars wie Hans Albers 80 000 Mark pro Film aus. 1956 avancierte er zum Produktionsleiter bei Artur Brauners CCC-Film. Seine Stunde schlug aber 1961 mit seinem Einstieg in die dänische Rialto-Film, die bald ganz in seinen Besitz überging.

Markenzeichen "Hallo, hier spricht Edgar Wallace!"

Es begann die Serie der überraschend erfolgreichen Edgar-Wallace-Verfilmungen, zunächst mit dem noch recht einfach gestrickten "Frosch mit der Maske" 1959. Bald aber wurde die markig dröhnende Stimme zu Beginn jedes neuen Films mit den Worten "Hier spricht Edgard Wallace!" zum Erkennungssymbol einer immer größer werdenden Fangemeinde, die den unheimlichen Klaus Kinski, den verschmitzten Diener Eddi Arendt oder die pfiffigen Inspektoren Heinz Drache oder Joachim Fuchsberger sehen wollte. Sie finden auch bei den x-ten Wiederholungen im Fernsehen heutzutage ihr Massenpublikum.

Auf Karl May brachte Wendlandt sein Sohn; er selber hatte die Bücher bis dahin nie gelesen. Lex Barker als Old Shatterhand und Pierre Brice als Winnetou stiegen in den Sattel, auf dem Weg in die ewigen Jagdgründe des Kinogeschäfts, wo volle Kassen warteten.

Enttäuschung mit Ingmar Bergman

Der Produzent verließ sich bei seinen Plänen immer wieder auf seinen guten Riecher. "Ich halte meine Nase in den Wind und wenn ich nichts rieche, dann ist da auch nischt", sagte er einmal. Es gab aber auch Misserfolge: Ingmar Bergmans von Wendlandt mitproduziertes filmisches Vermächtnis, die autobiografische Familiengeschichte "Fanny und Alexander" war zwar überall auf der Welt ein großer Erfolg, nicht aber in Deutschland. Mit Bergman erlebte er noch eine zweite Enttäuschung, in den 70er Jahren mit dem "Schlangenei".

In den 80er Jahren kam dann die Zusammenarbeit mit Rainer Werner Fassbinder bei Filmen wie "Lola" und "Die Sehnsucht der Veronika Voss", Gewinner des Goldenen Bären der Berlinale 1982. Auch Wendlandt selbst konnte Preise einheimsen. So zählen 38 Goldene Leinwände, 2 Filmbänder in Gold 6 Bambies, der Bundesfilmpreis für Verdienste um den deutschen Film sowie eine Berlinale-Kamera für das Lebenswerk in seiner Trophäensammlung.

Erfolge mit Otto und Loriot

Otto Waalkes und auch Loriot ("Ödipussi") holte er ins Filmstudio, um mit ihnen einige der erfolgreichsten Filme der Nachkriegszeit mit Zuschauerzahlen zwischen sechs und zehn Millionen zu produzieren.

Ilse Werner [eigtl. Ilse Still]
(s/m), (D) : geb. 11.07.1918 [Batavia/Java, ] - gest. 08.08.2005 [Lübeck, DT]
Schauspielerin, Sängerin, Pfeiferin / machte während der Nazizeit schnell Karriere, incl. Truppenbetreuung durch zahlreiche Auftritte / Markenzeichen: sie pfiff melodisch zahlreiche Musikstücke / starb in einer Seniorenresidenz in Lübeck / zweimal verheiratet, hatte keine Kinder!

Fred Weyrich
(prod), (D), 78 Jahre : geb.  [] - gest. 30.12.1999 []
Produzent / Der bekannte Schlagertexter und -produzent Fred Weyrich ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Er sei bereits in der Nacht zum Donnerstag in seinem Haus am Ammersee einem Herzversagen erlegen, teilte sein Sohn Pit Weyrich in München mit. Der Schlagertexter sei «ganz friedlich» eingeschlafen. Fred Weyrich wurde als Entdecker der Sängerin Alexandra (gest. 1969) bekannt. Er produzierte auch die Sänger Ivan Rebroff, Karel Gott, Heidi Brühl, Hildegard Knef und Willy Millowitsch (gest. 1999). Zu den erfolgreichsten Texten Fred Weyrichs zählen «Sehnsucht», «Einmal um die ganze Welt», «Sind Sie der Graf von Luxemburg» und «Zwei Apfelsinen im Haar».

Richard Widmark
(s), (USA) : geb. 26.12.1914 [Sunrise, MN, USA] - gest. 24.03.2008 [Roxbury, Connecticut, USA]
Schauspieler, Radiomoderator / vielseitiger Hollywood-Schauspieler, der vorwiegend in Western und später mit Polizeibeamtenrollen bekannt wurde ; Filme: "Blackout - Bestie in Schwarz" (1985), "Nur noch 72 Stunden" (1968), "Achterbahn" (1977) / starb in seinem Haus

Oprah Winfrey
(mod/show/tv), (USA) : geb. 29.01.1954 [Kosciusko, MS, USA]
amerikanische Top-Talkmasterin / erfolgreichste und einkommensgrösste Frau im Bereich Fernsehbusiness / sie ist die erste farbige Frau, die in die Riege der Milliardäre aufgestiegen ist. Die Entertainerin ist seit 1986 täglich mit ihrer Talk-Show zu sehen, die in etwa 100 Ländern übertragen wird. Die Sendung und die Zeitschrift 'Oprah Magazine' werden von Oprahs Unternehmen 'Harpo Entertainment' vermarktet. Oprah.com

Christine Wodetzky
(s), (D) : geb. 05.01.1943 [Leipzig, DT] - gest. 06.12.2004 [Berlin]
Schauspielerin / ihr Name sagt vielen Fernsehzuschauern nichts, ihr Gesicht um so mehr - eine schöne Frau und ein Talent für gute Rollen / Ausbildung an der Theaterhochschule Leipzig ; 1961 Flucht in den Westen ; spielte an Theatern ; fast 120 Fernsehrollen / Serie: u.a. "Derrick", "Der Alte", ...

Ralf Wolter
(s), (D) : geb. 26.11.1926 [DT]
Schauspieler / Film: u.a. "Winnetou 1" (1963); "Winnetou 2" (1964); "Winnetou 3" (1965); "Winnetou und das Halbblut Apanatschi" (1966); "Winnetou und sein Freund Old Firehand" (1966); "Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten" (1968) ; "Küstenwache" (ZDF, 1999) ; TV: "...." (1986 mit Harald Juhnke) / Leben: 2002 machte er Schlagzeilen durch einem von ihm verursachten Autounfall / LINKS: IMDB

Klausjürgen Wussow
(s), (D) : geb. 30.04.1929 [Cammin, ehm. Pommern] - gest. 19.06.2007 [Krankenhaus Rüdersdorf bei Berlin, DT]
Schauspieler / bekannter dt. TV- und Theater-Schauspieler ; bekannt geworden als "Prof. Dr. Brinkmann" aus der erfolgreichen ZDF-Serie "Die Schwarzwaldklinik" (1984/2005) / Familie: vier Ehen (letzten beiden Ehefrauen: Yvonne Wussow, Sabine Scholz), drei Kinder, 160 Film-/TV-Rollen / er starb nach vorläufigen Angaben eines natürlichen Todes im Krankenhaus Rüdersdorf bei Berlin

W W
(), () : geb.  [] - gest.  []
S /

zum Listenanfang


NICHTKOMMERZIELLER WEBAUFTRITT VON GOMICHA.de - LEIPZIG - NÜRNBERG

.

.